· 

Bluelupi | Der Lupinenkaffee aus der blauen Süßlupine | Wie alles begann

Time to read: ca 1,5 min

Der Wolf auf der Suche nach der perfekten Bohne? 🐺

Eine häufige Frage, die man als Barista in einer Kaffeerösterei gestellt bekommt ist: "Haben Sie auch koffeinfreien Kaffee?"

"Leider Ja" war die Antwort, die ich mir innerlich gab. Denn was die Kunden nicht wussten ist, dass koffeinfreier Kaffee selten aus einer sauberen, biologischen Landwirtschaft kommt und eine Reihe energieaufwändiger und chemischer Prozesse durchlaufen muss, bevor der letzte Rest von Koffein aus ihm extrahiert wurde (auf die genaue Beschreibung über den Ablauf diesbezüglich werde ich in den nächsten Blog Beiträgen genauer eingehen). Des weiteren muss der Kaffee vom anderen Ende der Welt tagelang bis zum Endkunden transportiert werden und ist grundsätzlich sehr kostenintensiv. Nachhaltigkeit sieht anders aus, oder?

Als begeisterter Barista ist es somit unmöglich mit gutem Gewissen einen koffeinfreien Kaffee anzubieten.

 

Aber warum bestellen Kunden überhaupt koffeinfreien Kaffee? 

Wenn sich jemand entkoffeinierten Kaffee bestellt, geht es meistens darum, dass derjenige Koffein vermeiden will, aber dennoch den Geschmack des Kaffeegetränks erleben möchte. Gleichzeit wird auch damit argumentiert, dass dieser um einiges gesünder sein soll... Aber geht das nicht auch mit einer Alternative, bei welcher chemische Prozesse vermieden werden können und welche gleichzeitig gesund ist?

Damit war für mich klar: ich möchte einen geeigneten koffeinfreien Kaffeeersatz zum herkömmlichen Bohnenkaffee finden.

Auf meiner Suche musste ich feststellen, dass es hierzu natürlich auch wieder unzählige Varianten gibt. Von Getreidekaffee über Dattelkaffee bis hin zum altbekannten Malzkaffee. Nach langem Testen und Ausprobieren stieß ich dann zufällig auf Lupinenkaffee. 

Dieser wird als gesunde Kaffeealternative sehr selten angeboten. Der Geschmack der Lupine ist sehr außergewöhnlich und kommt zudem dem Kaffeegeschmack sehr sehr nahe. 
Lupinen können in Österreich angebaut werden und finden aufgrund ihrer besonderen Eigenschaften regen Anklang in der landwirtschaftlichen Nutzung. Doch die Beliebtheit in der Allgemeinbevölkerung lässt zu wünschen übrig...


Um die Geschichte nun abzurunden:
Ich war so überzeugt vom besonderen Geschmack des Lupinenkaffees, dass ich versucht habe alles mögliche darüber herauszufinden: vom Anbau und der Ernte bis hin zu den genauesten Geschmacks-Nuancen in der Kaffeetasse. 

Ich und viele weitere "Test-Trinker", die sich schon vom Geschmack des Lupinenkaffees überzeugt haben, sind einfach begeistert! Wollt ihr es auch werden? 
Derzeit bieten wir einen Lupinenkaffee aus der blauen Süßlupine an, ihr könnt ihn über unseren Shop, schnell und einfach bestellen.

Bluelupi Firmen Logo

Aber warum der Name Bluelupi
Ganz einfach:

Blue = steht für die blaue Süßlupine 
Lupi = lat. Lupus = Wolf
Lupine = Die Wolfsbohne


So wurde Lupinenkaffee:  der gesunde Kaffee aus der einzigartigen Wolfsbohne! 
Welche Schritte für einen einzigartigen Lupinenkaffee benötigt werden, findet ihr in unserer Story.

In den nächsten Tagen werde ich euch etwas über die blaue Süßlupine und ihren Anbau erzählen, also seid gespannt ;)

 

Bis dahin, 
#bedifferent #bebluelupi

euer Barista, Andi 


Hier könnt ihr den Lupinenkaffee bestellen und Zuhause probieren ⬇

Blue Lupi 250g
7,90 € 2 31,60 € / kg
Blue Lupi 500g
15,00 € 2 30,00 € / kg
Blue Lupi im Spar-Abo
8,00 € 7,50 € 2 30,00 € / kg
Blue Lupi im Spar-Abo
8,00 € 7,50 € 2 30,00 € / kg

Quelle: Verlinkungen Wikipedia

Kommentar schreiben

Kommentare: 0